Kurz und Knapp im Grugapark

Weil ich ein bisschen Ruhe im Grünen genießen wollte, war ich an einem sonnigen Freitag, kurz vor Ferienbeginn, mal wieder im Essener Grugapark. Das wißt ihr, weil ich ganz oft an dieser Stelle Bilder des Parks zeige. Das letzte Mal war ich kurz nach der Corona Wiedereröffnung im Mai dort und nun wieder Ende Juni. Jedes Mal aufs neue erstaunt mich das reichlich bunt bepflanzte Lindenrund (Bild oben). Weiterlesen →

Das war der Sommer – Nochmal am Baldeneysee und auf der Halde Haniel

Pünktlich zum Herbstbeginn am letzten Montag hat auch das passende Wetter Einzug gehalten. Aber wir hatten einen schönen Sommer, oder? Klar wieder viel zu trocken, aber ich glaube wir können nicht klagen. Die Wochen sind trotzdem an mir vorbei gerannt, wie gut, daß man im Blog einfach mal zurückscrollen kann. Herbst bedeutet, nun gibt’s wieder bunte Blätter, Kastanien und Eicheln auf dem Boden. Ich bin froh, daß ich am letzten Wochenende den Sommer noch einmal genossen habe. 25 Grad und das ist gerade erst eine Woche her. Ich kann es kaum glauben, wenn ich heute aus dem Fenster gucke. Weiterlesen →

Fotoalbum Grugapark

Nur noch wenige Tage bis zum Parkfest – 90 Jahre Grugapark (Fr. 16.8.2019 bis So. 18.8.2019). Ich war während meines Urlaubs dort, weil ich den Park immer wieder sehr entspannend finde. Einfach mal die Gedanken schweifen lassen, Blüten betrachten, durchatmen. Das war mitten in der Woche sehr gut möglich, denn außer den Gärtnerinnen und Gärtnern waren nur sehr wenige Besucher dort unterwegs. Weiterlesen →

Ostseebad Travemünde

Wir stehen auf der 1911 bei Blohm & Voss in Hamburg für die Reederei F. Laeisz erbauten Viermastbark namens Passat. Der letzte echte Kap-Horn-Segler ist seit seiner Außerdienststellung im Jahr 1959 zum maritimen Wahrzeichen des Ostseebades Travemünde geworden. Im Bauch des Schiffes befindet sich ein kleines Museum, das etwas zur Geschichte der Passat erzählt. Für 4,- € dürft ihr an Bord. Ach hallo, ihr seid ja schon da. Willkommen zu meinem kleinen Trip an die Ostsee. Weiterlesen →

So riecht der Sommer

Am Samstag sprach mich die Wochenendseite der Tagesszeitung mit der Überschrift „So riecht der Sommer“ an. Gibt es den Geruch des Sommers wirklich? Professor Hannes Hatt, Geruchsforscher von der Ruhr Uni in Bochum, bestätigt in dem Artikel, daß wir Sommergeruch im Gehirn abspeichern. Aber eben jeder anders, abhängig davon, was wir individuell erleben oder erlebt haben. Riechen wir es wieder, kehren unsere Erinnerungen zurück. Weiterlesen →

Stadtstrand – Der Strand ohne Sand

Gibt’s das wirklich? Strand ohne Sand? Schon länger gab es Überlegungen in Düsseldorf einen Strand in Rheinnähe zu eröffnen, schließlich liegt die Stadt mit ihrer Promenade von Golzheim bis zum Medienhafen direkt am Rhein. Trotzdem unterscheidet Düsseldorf sich an einer Stelle z.B. von Krefeld oder Köln. In Krefeld hat man ein flutsicheres Grundstück auf einer alten Industriebrache gefunden und vor 2 Jahren mit Sand aufgeschüttet. Regelmäßige Veranstaltungen ergänzen das Konzept. Weiterlesen →

Jahresrückblick 2018

Willkommen zum Jahresrückblick 2018. Ein ausflugsreiches und ereignisreiches Jahr neigt sich wieder dem Ende zu. Wie immer im November blicke ich zurück auf das abgelaufene Jahr, das wir auf Grund des langen und trockenen Sommers vermutlich noch lange in Erinnerung behalten werden. Ich starte mit einem Beitrag, der noch im Anschluß an den letzten Jahresrückblick 2017 stattgefunden hat, die Lichtinstallation im Landschaftspark Duisburg.

November/Dezember 2017
Lichtinstallation im Landschaftspark Duisburg

Jetzt aber ins Jahr 2018, das Jahr, in dem der Steinkohlebergbau zu Ende ging, auch ein Grund das Jahr in Erinnerung zu behalten. Insgesamt habe ich 62 Beiträge veröffentlicht. Was mich natürlich interessiert, welcher hat euch am besten gefallen?

Das Jahr startete kühl und naß, Schnee hatten wir keinen am Niederrhein, aber die Flüsse führten trotzdem Hochwasser. So habe ich im Januar die Rheinorange bei Rheinkilometer 780 besucht, konnte sie aber nur von weitem sehen. Außerdem habe ich Wind am Tetraeder in Bottrop gespürt und den TerraZoo besucht, denn der ist ja gut geschützt in einer Halle.

Weiterlesen →

Ein unendlicher Sommer

Der Kalender zeigt bereits Mitte Juli. Diese Woche haben die ersehnten Sommerferien in Nordrhein Westfalen begonnen und gefühlt haben wir schon 10 Wochen Sommer. Ganz anders als im letzten Jahr, als eine Regenwolke die nächste jagte, schien die Sonne dieses Jahr schon Anfang Mai vom Himmel. Auch wenn Regen an einigen Stellen fehlt, möchte ich den Sommer 2018 hiermit einmal würdigen. Weiterlesen →

Landschaftspark Duisburg, mein zweites Wohnzimmer

Wenn ihr mich fragen würdet, ob ich schon einmal im Landschaftspark Duisburg Nord war, dann müßte ich antworten … einmal? Der Landschaftspark ist wie mein zweites Wohnzimmer, lediglich das Sofa fehlt noch 🙂 . Aber im Ernst, seit ich 2010 das erste mal da war, wo früher der Hochofen glühte und flüssiger Stahl sich beim Abstich ergoß, habe ich mich in den Park verliebt. Weiterlesen →

Spätsommer in der grünen Hauptstadt Europas

Jahreszeiten kommen und Jahreszeiten gehen, unweigerlich alle 3 Monate. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz, aber der Sommer ist irgendwie immer was Besonderes. Wenn ich Ende des Jahres zurückblicke, werde ich feststellen, daß ich (auch schon im Frühjahr) wieder mal reichlich unterwegs war, in Hamburg, in Berlin, an der holländischen Nordseeküste, beim Reisebloggertreffen, in Köln, Düsseldorf und quer durchs Ruhrgebiet. Aber trotzdem war zumindest der Sommer 2017 irgendwie anders oder sagen wir mal so, er fühlte sich anders an. Weiterlesen →