Düsseldorf Medienhafen

Bereits beim letzten Blogbeitrag über den Medienhafen im August 2020 habe ich euch ein paar neue Gebäude gezeigt, die es wert sind fotografiert zu werden. Vorausgesetzt natürlich ihr interessiert euch für Architekturfotografie. Die Konstrukteure des Medienhafens haben sich zum Glück entschieden, nicht viele gleichförmige Gebäude in den alten Hafenkomplex zu setzen, sondern fast jedes Gebäude anders aussehen zu lassen. Weiterlesen →

Transall vor dem Schauspielhaus

Da war ich letztens mal wieder in der Landashauptstadt Nordrhein-Westfalens und hatte eigentlich kein besonderes Ziel, als mir wieder einfiel, daß vor dem Düsseldorfer Schauspielhaus ja dieses Flugzeug stehen soll. Kein ganzes, aber Teile davon, genauer Teile einer (ausrangierten) 40 Jahre alten Transall, der Transportmaschine der Bundeswehr. Weiterlesen →

Düsseldorf Kaiserswerth

Ortskundige werden wissen, daß es zwischen Langst-Kierst (gehört zu Meerbusch) und Kaiserswerth (gehört zu Düsseldorf) zwar keine Brücke aber eine Fährverbindung gibt. Alle paar Minuten kann man hier zum jeweils anderen Rheinufer übersetzen. Mein Navi führt mich allerdings über die nahe Autobahn A44 und die sogenannte Flughafenbrücke. Ich bin an diesem Samstag, nach gefühlt 15 Jahren, mal wieder in Kaiserswerth. Weiterlesen →

Frühling

Beinahe hätte ich Früüüühling in die Überschrift geschrieben, wie der verzweifelte Ruf nach warmen Tagen. Das war lt. Wetterbericht (in NRW) der kälteste April seit 1977 und daß das nicht nur ein Gefühl war, sondern die Natur tatsächlich hinterher hinkt, konnte man deutlich an den Blütezeiten der Pflanzen merken. Während die Magnolien bereits verblühen, hielten sich die Kirschblüten merklich zurück. Weiterlesen →

New York – The Village

Für einige ist es das blaue für andere das lila Band, wieder einmal blühen viele tausend Krokusse entlang des Düsseldorfer Rheinufers. Über die genaue Farbe kann man streiten und dieses Jahr schwächeln sie anscheinend auch etwas, aber dennoch, der Krokus kündigt, neben Narzisse und Schneeglöckchen, den Frühling an. Also war ich am letzten Wochenende nochmal in Düsseldorf und bin vom Nordpark bis zum Rheinpark gelaufen. Neben dem Hofgarten ist auch der Rheinpark mit einem sogenannten lila (blauen) Band bepflanzt. Weiterlesen →

Krokuszeit – Frühlingszeit

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber war die Krokuszeit bisher nicht eher so Mitte März? Am vorletzten Sonntag im Februar, kletterten die Temperaturen bereits der 20 Grad Marke entgegen und die ersten Krokusköpfe guckten aus dem gerade noch verschneiten und gefrorenen Boden. Kaum, daß ich den letzten Blogbeitrag erstellt hatte, war der Winter wie weggeblasen. Mir soll’s Recht sein, zwar ist der Winter auch ein bisschen schön, aber Sonne und angenehmere Temperaturen sind mir da doch lieber. Auch wenn die Eisheiligen (11. bis 15. Mai) noch in weiter Ferne liegen, laßt uns die Krokuszeit willkommen heißen, uns auf Tulpen freuen und den baldigen Frühling genießen. Weiterlesen →

Fotoalbum Winter am Niederrhein

Arbeiten, Schlafen, Arbeiten, Schlafen, so plätschern die Wochen aktuell vor sich hin. Dabei geht der Februar bereits auf seine letzte Woche zu. Bevor wir aber den Frühling ausrufen, gab es dieses Jahr endlich mal wieder Winter. Eigentlich ja gar nicht so meine Jahreszeit, aber die Gelegenheit für ein paar Winterbilder. Ich erinnere mich noch, daß ich als Kind im Ruhrgebiet sehr oft im tiefen Schnee stand, einmal fiel auf Grund von Glatteis sogar die Schule aus, doch seit ich am Niederrhein wohne, ist das mit dem Schnee eindeutig seltener geworden. Weiterlesen →

Wheel of Vision

Seit einigen Jahren steht in schöner Regelmäßigkeit das Riesenrad „Wheel of Vision“ der Familie Oscar Bruch auf den Düsseldorfer Burgplatz. Immer zur Weihnachtszeit, strahlt das imposante Rad über der Altstadt. 42 Gondeln (für je 8 Personen), vollständig geschlossen und zudem beheizt. So war es auch im Herbst 2020. Trotz Pandemie hatte man sich dank Hygienekonzept (nur eine Familie pro Gondel) eine Menge vorgenommen. Leider kam es anders als gedacht, denn es durfte sich nur wenige Tage drehen. Weiterlesen →

Ausblick und Rückblick

Mittlerweile ist dieser Blog im verflixten 13. Blogjahr. Zeit also zurückzublicken, zurück auf Ausflüge, Reisen und Bilder, die zu schade sind, um sie einfach so auf der Festplatte liegen zu lassen. Gleichzeitig ein Ausblick auf ein neues Jahr. Daß 2021 nur besser werden kann als das vergangene Jahr, darüber brauchen wir wohl nicht zu streiten. Wer mir in den letzten Tagen über Twitter oder Facebook gefolgt ist, hat die Bildcollagen vermutlich bereits gesehen. Allen anderen zeige ich zum Jahreseinstieg nochmal mein Best of Flickr, sozusagen #BestOf10Jahre. Starten wir mit Bildern, die zw. 2010 und 2012 im Ruhrgebiet entstanden sind (zum Vergrößern doppelt klicken). Weiterlesen →

Jahresrückblick 2020

Das Jahr neigt sich in rasanten Schritten dem Ende zu, im HomeOffice herrscht Hochkonjunktur, in manchen Geschäften ist trotz bevorstehender Weihnachtszeit Flaute und der Lockdown light steuert auf weitere Beschränkungen zu. Damit ist das Jahr 2020 in einem Satz beschrieben, das Jahr, das so ganz anders lief, als ich mir das im Januar noch vorgestellt hatte. Wer hätte Anfang des Jahres gedacht, daß wir so schöne Worte wie Lockdown, Inzidenz oder Pandemie lernen dürfen. Viele schöne Termine standen auf dem Kalender, als ich den Beitrag Zweitausendzwanzig schrieb, doch dann kam alles anders.

Manches Wochenende, an dem ich früher ohne zu zögern losgefahren wäre, habe ich dieses Jahr gezwungenermaßen zu Hause verbracht und selbst als Museen, Zechen und Parks geöffnet waren, fehlte mir so manches mal der Antrieb. Weiterlesen →