Jahresrückblick 2017

Menschenskinder, die Zeit rennt viel zu schnell. Gefühlt ist das Jahr 2016 gerade erst zu Ende gegangen und ich erinnere mich noch, daß der letzte Jahresrückblick damit endete, daß ich nochmal zur beleuchteten Slinky Springs to Fame Brücke in Oberhausen und in den beleuchteten Landschaftspark Duisburg Nord wollte. Beides habe ich im Dezember gemacht.

Dezember 2016
Slinky Spings to Fame & Landschaftspark Duisburg

Kurz darauf startete das Jahr 2017 und wie immer im November spule ich das Jahr nochmal zurück. Zurückblickend war es für mich ein ereignisreiches Jahr. Der Januar begann mit einer Show, denn die Grüne Hauptstadt Europas wurde mit einem Fest in der Essener Gruga eröffnet. Außerdem bekam mein Blog ein neues Layout. Auch der Februar stand wieder im Zeichen der Gruga, denn wie jedes Jahr erfolgte wieder das Parkleuchten. Im März guckte dann bereits der Frühling um die Ecke, während der Winter praktisch nicht stattgefunden hatte. Ich war unterdessen Pütt gucken, auf der Halde und habe die ersten Frühlingsblüten gefunden.

Januar
Essen – Grüne Hauptstadt Europas

Februar
Parkleuchten (Grugapark) 2017

März
Komma Pütt kucken
Das Ruhrgebiet ist stolz auf seine Halden
Der Frühling ist endlich da

Im April habe ich die Stadtbücherei in Düsseldorf besucht, weil sich gleich drei (von insgesamt vier) mir bekannten Bloggern auf dem Blogsofa vorstellten. Ich habe den Terra Zoo und kurz darauf den Duisburger Zoo besucht und hatte dort erstmals die Beuteteufel vor der Fotolinse. Weil das Regenwetter andere Besucher abgeschreckt hatte, durfte ich eine Einzelführung auf den Malakoffturm der Zeche Prosper II in Bottrop genießen.

April
Frühling im Zoo Duisburg
Köln – Altstadt, Dom und Veedel (I) und (II)
Malakoffturm auf Zeche Prosper II

Schließlich war ich im April auch erstmals, bei leider nur mäßigem Wetter, auf touristischen Pfaden in Köln unterwegs. Es ging in und auf den Dom, auf StreetArt Tour durch Ehrenfeld und in die neuen U-Bahn Stationen. Wenn ihr hier ein bisschen blauen Himmel seht, im Juli war ich nochmal da 🙂 .

Der Mai war vollgepackt, denn es ging wieder in die Grüne Hauptstadt Europas Essen (Schloß Borbeck, Grugapark, Niederfeldsee), bei leider nur gemischtem Wetter nach Hamburg, wo ich u.a. die Elbphilharmonie besucht und im Chocoversum Schokolade hergestellt habe, zum Hallbachhammer wo ich kurz ein paar Worte mit Tamina Kallert wechseln durfte und Ende Mai, am vermutlich wärmsten Wochenende des Jahres, zum Reisebloggertreffen, wiederum nach Essen.

Mai
Essen – Grüne Hauptstadt Europas
Hamburg – MiWuLa, Elphi und Schokolade (I) und (II)
Düsseldorf – Japantag 2017
Tamina Kallert im Halbachhammer
Urlaub im Ruhrgebiet (Reisebloggertreffen #RBRUHR)

Im Juni gab’s dann was besonders schönes, denn mein Blog bekam seine neue Adresse Eichental.blog. Ich habe den Flachsmarkt in Krefeld und nochmal die tolle Ausstellung „Wunder der Natur“ im Oberhausener Gasometer besucht.

Außerdem habe ich im Juni das Ruhrgebiet pur erlebt, denn erst bin ich oberhalb des Baldeneysees gewandert, denn entlang der Ruhr von Essen nach Bochum gelaufen und Ende Juni war mal wieder Extraschicht – Die Nacht der Industriekultur. Last but not least erstrahlte der Fernsehturm in Düsseldorf zur Tour de France wieder als Rheinkomet. Und auch sonst war ich einige Male in der Landeshauptstadt unterwegs u.a. zum Japantag.

Juni
Schellenberger Wald (Baldeneysee)
Entlang der Ruhr zw. Essen und Bochum
Wunder der Natur
Extraschicht 2017
Rheinkomet zur Tour de France

Anfang Juli wurde es heiß. Mit entsprechend viel Wasser ausgestattet habe ich den regnerischen Köln Besuch aus April bei schönstem Sonnenschein fortgesetzt. Der Juli hatte auch in Krefeld etwas zu bieten, denn die Rhine Side Gallery eröffnete direkt am Rhein.

Juli
Köln – Flora, Seilbahn, Triangle
Rhine Side Gallery

Ende Juli startete mein verdienter Urlaub und das hieß für mich, daß ich Anfang August mal wieder in der Bundeshauptstadt war. Berlin im Sommer, auch wenn’s nicht so sommerlich war, wie ich es mir gewünscht hätte. Zum ersten Mal war ich auf der Suche nach Berliner Industriekultur und zur Internationalen Gartenausstellung – IGA Berlin 2017. Etwas sonniger war es dann eine Woche später an der holländischen Nordsee bei einem Wochenende in Zeeland.

August
Berlin – Natur, Kultur und Industrie (I) und (II)
Urlaub in Zeeland (NL) Teil II
Wuppertal – Der grüne Zoo (II)
Niederrhein und Halde Haniel
Ein Tag im Emscherlandschaftspark

Nach 2016 war ich auch 2017 noch einmal im wunderschön gelegenen Wuppertaler Zoo und Ende August wurde ich zu einer Tagesreise durch den Emscherlandschaftspark eingeladen, bei dem uns auch dieses Jahr das Wetter hold war. Es ging von Oberhausen über Bottrop und Bochum bis nach Dortmund.

Auch nach meinem Urlaub wurde es nicht langweilig, denn der September startete mit der größten Sandburg der Welt in Duisburg und setzte sich mit einem weiteren Besuch der grünen Hauptstadt Europas Essen fort. Mit Spätsommerbildern machte ich mir meine Gedanken über das Sommerwetter 2017. Überhaupt Gedanken, viele persönliche davon habe ich über mein Leben und im Blogbeitrag über das Thema „Heimat“ verloren. Über das ganze Jahr hinweg begegnete mir über dem Ruhrgebiet das Luftschiff „Theo“ und einige Male habe ich am Flughafen Mülheim/Essen gestanden, um es zu sehen.

September
Die größte Sandburg der Welt
Spätsommer in der grünen Hauptstadt Europas
Auf der Suche nach Heimat
Hafenrundfahrt Duisburg Ruhrort
Oldtimer an der Halde Hoheward
Baldeneysteig

Im September habe ich endlich die lang geplante  Hafenrundfahrt durch den Duisburger Hafen gemacht, es ging zu den Oldtimern an die Zeche Ewald und auf die Halde Hoheward bei dicken weißen Wolken. Den September beendete die Eröffnung des Baldeneysteigs (wieder in Essen). Dann wurde es herbstlich, zuerst fielen die Temparaturen, dann die ersten Blätter. Ich suchte daher Anfang Oktober herbstliche Bilder im Grugapark und rund um Haus Ripshorst in Oberhausen. Danach hatte ich bereits die Winterjacke ausgepackt, als es doch noch einmal überraschend warm wurde.

Oktober
Herbst im Grugapark
Haus Ripshorst – Herbst 2017
Goldener Oktober

November
RedDotDesign Museum – Zeche Zollverein
Classic Remise + Riesenrad Düsseldorf
Kettwig im Herbst

Also bin ich bei 25 Grad zwischen Krefeld und Duisburg auf die Suche nach dem goldenen Oktober gewesen, war Ende des Monats nochmal im RedDotDesign Museum auf Zeche Zollverein und habe mir nach langem Anlauf eine Fahrt mit dem Riesenrad am Düsseldorfer Rheinufer gegönnt. Bei all den schönen Bildern darf ich aber auch nicht unerwähnt lassen, daß nicht alle Ausflüge gelungen sind, nur über die mißlungenen habe ich halt nicht gebloggt.

Trotzdem macht es Spaß am Jahresende zurück zu blicken und auch verschiedene Beiträge nochmal zu lesen. Das Jahr ist natürlich noch nicht rum, aber ich bedanke mich trotzdem, daß ihr wieder dabei gewesen seid. 53 Blogbeiträge gab es dieses Jahr, wenn sie euch gefallen haben, sagt es gerne weiter. Verratet mir doch euren Favoriten. Und was kommt 2018? 2018 wird das Jahr, in dem der Bergbau zu Ende geht, es wird wieder einen Tag der Trinkhallen geben, eine neue Sandburg und vermutlich vieles mehr.

Zum guten Schluß habt ihr nachfolgend nochmal die Chance alle Bildcollagen dieses Blogbeitrags in Originalgröße zu öffnen.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s