Haus Ripshorst – Herbst 2017

Ich hatte es vor ein paar Wochen angekündigt. Ich wollte zum Genießermarkt am 1. Oktober noch einmal zum Haus Ripshorst kommen. Beinahe wäre der Besuch sprichwörtlich ins Wasser gefallen, denn am Tag zuvor hatte es Bindfäden geregnet, aber an diesem Samstag war es frühherbstlich schön. Strahlend blauer Himmel und wenig Wolken bis zum Nachmittag.

Zeit um dem Indian Summer einen Besuch abzustatten, anschließend auf dem Genießermarkt die Atmosphäre eines Herbstmarktes einzufangen und dabei noch ein paar hoffentlich tolle Herbstbilder zu machen. Vielen Dank an den Regionalverband Ruhr, der auch hier noch einmal als Veranstalter tätig gewesen ist. Das Programm des RVR mit dem Namen „Unter freiem Himmel“ geht damit so langsam seinem Ende für 2017 entgegen.

Einen Punkt gibt es aber noch und zwar genau hier im Gehölzgarten Ripshost. Am Sonntag den 15.10.2017 findet um 11.00 Uhr die kostenlose Familienführung durch den Gehölzgarten statt. Start ist um 11.00 Uhr am Besucherzentrum. Wenn ihr also immer schon mal wissen wolltet, warum die Blätter so aussehen, wie ich sie fotografiert habe, vielleicht ist das eine gute Möglichkeit.

Ansonsten bot der Genießermarkt eine schöne Auswahl an Obst verschiedenster Sorten (mit Probiermöglichkeit), Kartoffeln, Kürbissen, selbst gepreßtem Apfelsaft und lecker Kuchen z.B. vom Ziegenmichel oder der Bäckerei Troll (wenn ich mich richtig erinnere). Ich hatte mir incl. Fotos 3 Stunden vorgenommen und die verflogen wie nichts.

Es war kurz vor 15.00 Uhr als ich, vorbei am Zauberlehrling (dem tanzenden Strommast), zum Auto zurückschlenderte, denn ich hatte mich zum Kaffee bei meinen Eltern angemeldet. Haus Ripshorst liegt (Überraschung 😀 ) an der Ripshorster Straße und in einer kleinen Nebenstraße hatte ich auch geparkt. Als ich zurück zu meinem Auto kam, durfte ich beobachten wie eine Familie, aus einem der ehemaligen Zechenhäuser, vor der Haustüre zum Kaffee eindeckte.

Die Familie traf sich auf dem kleinen Fleckchen (ohne Vorgarten) zw. Bürgersteig und Hauseingang und genoß dort die Herbstsonne. Ich glaube dieses Lebensgefühl erlebt man allenfalls auf dem Dorf oder mitten im Ruhrpott. Lust bekommen auf ein paar weitere Bilder? Dann bitte hier entlang zu Flickr oder GooglePhotos (vor den Gruga Bildern).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s