Mit Mato und Miranda im Zoo Krefeld

Zoo Krefeld (IV)

Wenn ich das richtig gesehen habe, ist der letzte Blogbeitrag aus dem Krefelder Zoo schon wieder rd. 1/2 Jahr her. Also darf ich mal wieder ein paar Bilder zeigen, oder? Vielleicht habt ihr sie ja auch schon bei Flickr oder Google Photos entdeckt. Mittlerweile hat das Schmetterlingshaus längst wieder geöffnet, der Gorillanachwuchs (Tambo geb. Juni 2013 und Pepe geb. Mai 2015) ist weiter gewachsen, wird aber von den Mamas häufig gut abgeschirmt, das Nashorngehege wurde eröffnet (und der Nachwuchs aus dem letzten Jahr ist ausgezogen) und last but not least gibt’s Nachwuchs bei Familie Jaguar :-D. Ein männliches und ein weibliches Tier (geb. am 08.02.16) namens Mato und Miranda. Dementsprechend ist die Glasscheibe vor diesem Gehege auch (fast) immer gut besucht. Weiterlesen →

Ein Samstagnachmittag im Krefelder Zoo

Zoo1

Auf meine Frage bei Twitter „Was soll ich heute tun“ bekam ich die Antwort „Die Seele baumeln lassen“. Während andere dazu Samstag in den Wald (oder zum Fußball 🙂 ) gehen, gehe ich Samstag Nachmittag in den Zoo. Es war erstaunlich leer, weil vermutlich alle zum Weihnachtseinkauf unterwegs waren, so daß ich genug Zeit hatte vor den Tiergehegen auf interessante Begebenheiten zu warten. Klar, mit Kind hält man es keine 5 Min. vor einem Gehege aus, wenn sich gerade nichts tut, aber wenn man einfach mal wartet, tut sich vielleicht doch was. Manchmal sind selbst die Tiere neugierig und wollen wissen, warum steht denn da einer seit einer 1/4 Stunde vor der Glasscheibe ;-). Da gehen wir mal gucken. Ich bin mir ziemlich sicher, daß ich meine Jahreseintrittskarte 2016 verlängern werde.

Zoo2

Neulich im Zoo Krefeld

Zoo_1

Tja, was soll ich sagen, Tierfotografie ist ein schwieriges Unterfangen, aber wie ich schon im Januar sagte, werde ich dieses Jahr mal häufiger den kleinen aber feinen Krefelder Zoo besuchen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Auch wenn er nicht mit Duisburg oder Gelsenkirchen vergleichbar ist, man kann ihn gut für einen gemütlichen Spaziergang nutzen und zu sehen gibt’s fast immer was. Wer Geduld und Zeit für Tierbeobachtungen hat, verbringt auch schon mal schnell 4 Stunden dort ohne sich zu langweilen.

Zoo_2

Das Geld ist natürlich knapp und trotzdem hat der Zoo in den letzten Jahren einiges für seine Besucher getan. Neben dem Gorillagarten, der im Jahr 2012 eröffnet wurde, kam 2014 das neue Pinguingehege dazu. Hier führt ein Weg den Besucher mitten durch das Gehege bzw. die Freiflughalle, in der neben den Pinguinen auch noch Seeschwalben leben (Achtung Tiefflug 😉 ) und wer die Pinguine mal in ihrem Element erleben möchte, eine große Panoramascheibe gibt den Blick unter Wasser frei. Im Frühjahr (d.J. am 28. März) eröffnet dann auch der Schmetterlingsdschungel wieder seine Türen.

Zoo_3

Ab heute (1. März) ist der Zoo dann auch wieder bis 18.00 Uhr geöffnet und mit 10,50 € (Kinder 5,50 €) zählt der Zoo auch noch zu den günstigeren seiner Art. Einziges Handicap, der Zoo hat nur eine Kasse, so daß sich an sonnigen Tagen schon mal ein kleiner Stau ergibt. Aber nicht verzagen, es lohnt sich anzustehen und mit der Jahreskarte kann man sich i.d.R. auch an der Schlange vorbeimogeln, kurz vorzeigen reicht dank Lichtbild aus. Ach ja, wer (Achtung Wortspiel 😀 ) nur mal schnuppern möchte, ab einer Stunde vor Schließung der Tierhäuser (im Sommer also 16.30 Uhr) kostet der Eintritt nur noch 5,- € (2,50 €). Zeit für einen kleinen Feierabendspaziergang.

Eine Auswahl von weiteren Fotos gibt’s bei Flickr oder Google+.

Zoo Krefeld

ZooKR

Wenn ihr mich in den letzten Wochen im Ruhrgebiet vermißt habt, lag es nur am Wetter (und meinem Rücken) und daran, daß die Zeit in letzter Zeit schneller vergeht als sonst. Kaum liegt Silvester hinter uns, ist auch der halbe Januar schon wieder passé und so langsam kommt das Jahr in Fahrt. Was ich 2015 so vorhabe, habe ich ja letztens bereits geschrieben, was ich aber bereits im letzten Jahr vorhatte, war dem hiesigen Zoo in Krefeld des Öfteren mal einen Besuch abzustatten. Keine 10 Minuten entfernt und doch so verschmäht.

IMG_1140

Als ich dieser Tage feststellte, daß mein Perso abläuft und ich neue Fotos brauchte, fielen mir noch die Restbilder vom letzten Mal in die Hände. Da ich auf den Bildern aber noch jung und dynamisch aussah 😉 bin ich mit dem Rest am Samstag an die Zookasse und habe mir eine Jahreskarte gekauft (39,- €). Für den Personalausweis brauche ich natürlich neue (biometrische) Bilder auf denen ich aussehe wie auf einem Fahndungsplakat (nicht lächeln, keine Miene verziehen), aber für die Jahreskarte reichten die Bilder auf jeden Fall mehr als aus. Also werdet ihr mich demnächst, wenn das Wetter nur so na ja ist oder ich keine Lust oder Zeit für eine weitere Tour habe, des öfteren mal im Zoo in Krefeld antreffen.

IMG_1202

Ich wollte endlich mal die Gelegenheit wahrnehmen, das neue, bereits in 2014 eröffnete, Pinguingehege zu betrachten. Unter einem luftdurchlässigen Netz, einer Freiflughalle, findet man Vögel und Pinguine in einem Gehege und der Besucher kann über eine Art Schleuse mit zwei Türen mitten hindurchgehen. Man ist somit von den Pinguinen nur zwei bis drei Armlängen entfernt. Vor dem Gehege gibt es dann noch eine große Glasscheibe, die dem Besucher ermöglicht das Treiben unter Wasser zu beobachten. Einziges Manko, durch die biologische Klärung ist das Wasser ziemlich trübe, so daß man warten muß, daß die Pinguine unmittelbar an der Scheibe vorbeischwimmen … und dann gaaaaanz schnell auf den Auslöser drücken. Insbesondere bei Kinderhänden an der Scheibe scheinen die Tiere aber sehr neugierig 🙂 .

IMG_1228

Als ich nach einer großen Runde am Trampeltiergehege meinen Fotoapparat wieder verstaute, kam eines der Trampeltiere gleich angerannt, als würde es mich schon ewig kennen. Hatte wohl gedacht ich packe etwas aus statt ein und ich mußte es mit leeren Händen begrüßen. Seine Begrüßung fiel dann auch entsprechend kühl aus GGNW (gucken, gibt nichts, weg 🙂 ). Nun kann der Winter also gehen und der Frühling bitte kommen, denn dann werde ich die Jahreskarte bestimmt auch mal für einen Feierabendspaziergang durch den Zoo nutzen.

P.S.: Am 20. September ist übrigens Partnerzootag für die meisten Zoos in NRW. Das heißt an dem Tag kommt man mit seiner Jahreskarte in alle anderen Zoos, die sich daran beteiligen.
P.P.S.: Ich lade gleich noch ein paar Fotos ins Google+ Album bzw. zu Flickr hoch.