Ein unendlicher Sommer

Der Kalender zeigt bereits Mitte Juli. Diese Woche haben die ersehnten Sommerferien in Nordrhein Westfalen begonnen und gefühlt haben wir schon 10 Wochen Sommer. Ganz anders als im letzten Jahr, als eine Regenwolke die nächste jagte, schien die Sonne dieses Jahr schon Anfang Mai vom Himmel. Auch wenn Regen an einigen Stellen fehlt, möchte ich den Sommer 2018 hiermit einmal würdigen.

Die Woche über sitze ich im Büro und träume manchmal davon, was ich jetzt viel lieber tun würde und wenn dann endlich Feierabend ist, bin ich viel zu müde für irgendwas. Bis ich denn vor 14 Tagen dachte, das kannst du nicht machen. Im Fernsehen kommt eh nur Fußball, du mußt auch in der Woche raus und irgendwas machen. Also habe ich mein Fahrrad entstaubt und habe jeden Abend (an dem es zeitlich paßte) eine kleine Runde gedreht.

Nichts weltbewegendes, so 40-50 Minuten, den Sommer erleben so lange es geht. Dazu zählt z.B. auch am späten Abend auf dem Balkon zu sitzen und die frische Luft zu genießen. Ich gucke dann in den Himmel, beobachte die Sterne und warte darauf, ob die ISS mal wieder vorbeifliegt. Die kann man wirklich sehen, als hellen Punkt für ein paar Minuten. Natürlich nur, wenn der Überflug gerade mal wieder über Deutschland stattfindet (Infos dazu gibt’s hier).

Ende dieser Woche beginnt auch mein Sommerurlaub, mit ein paar festen Terminen, einem Abstecher in die Hansestadt Hamburg und ein paar Tagen, an denen ich mich einfach treiben lassen möchte. Seit der Sommerurlaub keine feste Größe mehr in meinem Terminkalender ist, muß ich mir bewußt werden, daß ich Urlaub habe und ich den Sommer auf andere Art und Weise genieße.

Einfach mal raus, aus dem alltäglichen Trott, der uns immer fest im Griff hat. Termine, Verpflichtungen, warum nicht mal einen ganzen Tag auf dem Balkon verbringen? Frühstück draußen oder in der Backstube um die Ecke, für Abends den Grill bereitstellen, ein Gläschen Wein oder mal wieder zum Burgerladen um die Ecke.

Am letzten Samstag, so als kleine Urlaubsvoreinstimmung war ich z.B. im Grugapark in Essen. Sich mal treiben lassen sollte man viel öfter machen. Wenn ihr in die Ferien fahrt, genießt die Tage und kommt gesund zurück, ich möchte euch als Leserinnen und Leser ja nicht verlieren.

4 Kommentare

  1. Wunderschöne Bilder, lieber Michael. Und schön geschrieben. Recht hast Du!
    Viele Grüße und schon mal einen schönen Urlaub.
    Viele Grüße, Heike

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.