Snapchat

Snapchat

Ich würde euch hier gerne mal wieder was neues erzählen, aber auch wenn der Winter dieses Jahr mehr so Frühling light ist, das Wochenendwetter hatte sich an den letzten Wochenenden das Motto „kann weg“ angeheftet. Daher habe ich im Laufe des Januars auch lediglich meine Jahreskarte im Krefelder Zoo verlängert und mal das Shopping Center am Limbecker Platz in Essen besucht. Tja, und was macht man so, wenn man nichts besseres zu tun hat? Genau, entweder man bügelt 😀 oder man snapt .. äh .. schnappt sich sein Handy und installiert mal wieder eine neue App. Weiterlesen →

In eigener Sache

Wie ich erst heute gesehen habe, sind bei den letzten Fotouploads anscheinend ein paar Fotos nicht in den Alben gelandet, in die sie eigentlich hineinsollten. Insbesondere der neue Uploader bei Flickr ist noch etwas gewöhnungsbdürftig, aber auch Sevenload zickt da schon mal rum. Wenn ihr also Fotos vermißt, obwohl ich im Blogbeitrag einen Link zu einem Album angegeben habe, schreibt mir doch bitte einen Kommentar in die Kommentarfunktion im Blog. Danke.

Nennt mich Michael Eichental

Vattenfall Flyer Vor einigen Wochen bekam ich eine e-mail, daß die Werbeagentur Heymann Brandt de Gelmini eines meiner Flickr Fotos, das ich seinerzeit in Berlin gemacht habe, auf eine Broschüre der Firma Vattenfall drucken möchte. Da ich meine Fotos i.d.R. mit der Creative Commons Lizenz (Namensnennung-Keine Bearbeitung) veröffentliche, habe ich der Verwendung zugestimmt. Ja ich weiß, ich hätte das Foto auch verkaufen können, aber ich bin mir ziemlich sicher, dann hätte man sich für ein anderes Foto entschieden. Ich habe das Foto also gemailt und um ein Belegexemplar der Broschüre gebeten. Am Dienstag erreichte mich nun ein Brief mit einer kurzen Notiz und einem Flyer der Firma Vattenfall mit meinem Bild auf dem Titel.

Ein bischen stolz bin ich nun schon sein, daß mein Foto Anklang gefunden hat. Also habe ich nach dem Copyright Vermerk gesucht. Da ich meinen Kontakt mit o.g. Firma via e-mail geführt habe, habe ich meine e-mails, wie es sich gehört, mit einer Grußfloskel und meinem vollen Namen beendet. Wenn ihr Flickr verwendet wißt ihr aber sicher auch, daß das Flickr Konto i.d.R. auf einen Nickname läuft und der ist bei mir (historisch aus alten Tagen, fragt besser nicht) „Eichental“.

Jetzt ratet was als © auf der Rückseite des Flyers steht :-D. Genau, ab sofort dürft ihr mich „Michael Eichental“ nennen. Ich mußte doch ziemlich breit grinsen und ich darf euch bitten schickt mir keine Post an diesen Namen, denn ich fürchte die Deutsche Post AG dürfte mit dieser Namensgebung überfordert sein. Ob ich die Werbeagentur nochmal auf den korrekten Namen aufmerksam machen soll? Ich glaube ich schreibe nochmal eine e-mail … für die nächste Auflage.