Zoom Erlebniswelt

Während die Tierwelt so langsam aufwacht, startete mein Samstag relativ untypisch bereits um 06.30 Uhr. Das gemütliche Samstagsfrühstück, mit Kaffee und Brötchen wurde gekürzt und vorverlegt, der restliche Kaffee in einem ToGo Becher gefüllt. Als ich gegen 08:25 Uhr auf den Parkplatz der Zoom Erlebniswelt rolle, stehen erst 2-3 Autos dort, aber es füllt sich rasch. Ich genieße noch den Rest Kaffee und begebe mich in Richtung Haupteingang.

Die Extrawarteschlange für Ruhrtopcard Inhaber, die ich vom Parkplatz aus nicht sehen konnte, enthält schon um die 40 wartende Besucher, als ich mich einreihe. Wenige Minuten später kann ich das Ende der Schlange schon nur noch erahnen. Um 09.00 Uhr öffnet sich ein Seitentor und der Einlaß wird routiniert und schnell abgewickelt. Die Zoom Erlebniswelt besteht aus drei Themenwelten, Alaska und Asien mit jeweils einem Weg von ca. 1,3 km und Afrika mit einem Weg von ca. 1,8 km.

Nach ein paar schnellen Schritten bin ich für ein paar Minuten überraschender Weise fast alleine auf dem Weg. Während die Bären in Alaska sich der Morgentoilette hingeben, genießen die Robben noch faul die ersten Sonnenstrahlen. Ich genieße mein zweites Frühstück mit einem Zimtwuppie und mache die ersten Fotos. Erstaunlich wie sehr sich die hohe Anzahl an Besuchern doch verteilt, oder sind sie vielleicht nur in einer anderen Themenwelt?

Diese thematisch zusammengestellten Welten sind gleichzeitig auch der Nachteil dieses Zoos, denn einmal für eine Themenwelt entschieden, muß man den Weg auch bis zum Ende gehen. Mal eben nach Afrika wechseln, obwohl es gleich hinter dieser Felsformation sein müßte, ist nicht vorgesehen. Meine Lieblingstiere? Eben noch die Eisbären, jetzt im Asienteil das süße kleine Kätzchen, genannt Tiger. Von den Zähnen möchte ich nicht erwischt werden. In der tropischen Abteilung sind es die Flughunde, die kopfüber von der Decke hängen. Ich warte jeden Moment auf das Na na na na na na na na na na na na na Batman.  🙂

Schon vor drei Jahren, als ich das letzte Mal hier war, haben mich die Orang Utans begeistert. Sie kommen ganz nah an die Scheibe, wenn es bei uns Menschen etwas zu sehen gibt. So hat eines der Kinder einen grünen Plastikdinosaurier dabei und sorgte damit für Aufmerksamkeit bei dem Affen. Wenn jetzt nur nicht die verflixte Scheibe zwischen Orang Utan und dem grünen Spielzeug wäre. 😀 Mittlerweile ist es nach Mittag. Ich begebe mich nach Afrika. Hier ist es mittlwerweile merklich voller. Kinder- und Bollerwagen suchen sich ihren Weg, während ich versuche elegant zu überholen.

Die Löwen haben die Ruhe weg und lassen es sich in der Sonne gut gehen. Anders bei den Giraffen, sie sind neugierig genug, kommen näher und stellen sich gekonnt in Pose. Giraffen finde ich auch faszinierende Tiere. Ich kämpfe mich auf das Aussichtspodest und hantiere gleichzeitig mit Handy und Digitalkamera. Während ich darüber nachdenke, welche Snacks diese Tiere wohl bevorzugen, weht Bratwurstduft herüber. Nicht ablenken lassen, ich möchte noch zu unseren nächsten Verwandten, den Schimpansen.

Drei Themenwelten und ca. 4,4 km Weg später habe ich viele Tiere und ebenso viele Menschen gesehen. Zwischendurch müssen die Straßen extrem voll gewesen sein, jetzt gegen 13.30 Uhr ist die Warteschlange etwas kürzer geworden. Ich mache meinen Parkplatz, nach Zahlung von 6,- € Parkgebühr, für den nächsten frei. Übrigens, die Zoom Erlebniswelt hat kostenloses WLAN, das in den meisten Teilen des Parks (außer in Höhlen) gut erreichbar war. Bis 12.04. ist noch freier Eintritt mit der Ruhrtopcard. Bilder im Zoom Album bei Flickr und GooglePhotos.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.