Panorama Kapuzinerberg

Mannometer geht mir dieses Corona auf dem Senkel. Aber, hilft ja nichts. Also war ich dieser Tage mal wieder im nahen Umfeld unterwegs. Wenn ihr schätzem müßtet, wann ihr zuletzt irgendwo gewesen seid, liegt ihr dann auch Sternzeiten vom wahren Datum entfernt? Als ich vor 14 Tagen im Krefelder Naturschutzgebiet Hülser Bruch war und mich auf den Inrather Berg begeben habe, dachte ich, daß der letzte Besuch gut ein halbes Jahr zurück liegen müßte.

Weit gefehlt, es war vor fast genau einem Jahr, Ende April (Blogbeitrag vom 5. Mai 2019). Aber was solls, ich wollte den sonnigen Nachmittag ja nur nutzen, mich etwas zu bewegen. Mittlerweile ist auch die Mountainbike-strecke auf dem Inrather Berg gut ausgeschildert. Pech für mich, ich fahre kein Moutainbike. Einen Tag später schlage ich die Tageszeitung auf und entdecke ein Bild mit dem Krefelder Innenstadt Panorama, das mir nur allzu bekannt vorkam.

Allerdings konnte ich mich an keine Stelle erinnern, die mir am Inrather Berg eine derartig freie Sicht geboten hätte. Und das hatte auch seinen Grund, das Bild wurde am Kapuzinerberg gemacht, rd. 500 m Luftlinie entfernt. Kapuzinerberg? Den Namen hatte ich schon mal gehört, aber ich konnte mich auch nach 30 Jahren in Krefeld nicht daran erinnern, dort schon einmal gewesen zu sein. So entstehen spontane Unternehmungen.

Gut eigentlich ist der Kapuzinerberg, eine ehemalige Müllhalde, 77 m hoch, auch erst seit 2004 zugänglich, aber immerhin hat er ein Gipfelkreuz. Nach kurzem z.T. steilen Anstieg erreicht man das freie Gipfelplateau und kann einen Blick auf den Ortseingang von Krefeld Hüls und eben auf das Innenstadt Panorama werfen. Keine tagesfüllende Wanderung, aber die kann man auf Wunsch anschließen, denn von hier geht es auch zum Hülser Berg.

Die Frage der Tageszeitung war es übrigens, ob man markante Gebäude auf dem Panorama erkennt. Ich wußte gar nicht, daß wir so viele Kirchen in Krefeld haben und ja, mit ein bisschen Hilfe von Google Maps habe ich die markanten Gebäude (wie ich der Auflösung eine Woche später entnehmen konnte) alle erkannt.

Vielleicht muß ich demnächst mal einen Sonnenuntergang von da oben beobachten. Unterdessen gibt ein paar weitere Bilder dieses Besuchs bei Flickr oder GooglePhotos.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.