Wenn das Internet streikt

Seit Anbeginn meiner Internetzeit bin ich Kunde bei der Telekom. Warum ich nicht wechsel, wo es doch günstigere Anbieter gibt? Weil ich zufrieden war und der Internetanschluß bis auf wenige Ausnahmen auch reibungslos lief. Irgendwann in den 90’ern, als Internet noch über Einwahlmodem lief, war die Leitung 3 Wochenenden hintereinander tot, aber seit ich DSL habe streikt die Technik äußerst selten und wenn doch, ist das Problem i.d.R. innerhalb eines Tages behoben. Am letzten Samstag (08.04.2017) gab es eine größere Störung in Krefeld. Ich wählte also via Handy die Hotline 0800 33 01000 und gab eine Störungsmeldung auf.

Über dessen Beseitigung wurde ich am Nachmittag per SMS informiert. Leider funktionierte mein Anschluß aber nach wie vor nicht. Also „the same procedure“. Nach 15 Minuten Warteschleife wurde meine Störung erneut aufgenommen und ein Termin für Donnerstag (13.04.2017) angeboten. Wir hatten Samstag, bis Donnerstag wären 5-6 Tage. In dem Moment bekam ich etwas Angst, denn das Internet steuert heute zwar noch nicht das ganze Haus oder die ganze Wohnung, aber wir sind auf dem besten Weg dahin. Seit ich vor knapp 3 Jahren auf IP umgestellt wurde, ist das leider schon die dritte Störung. Ist die Technik störanfälliger? Vor allen Dingen lief früher wenigstens noch das Telefon, aber auch das hängt jetzt am Netz.

SocialMedia kann man, in begrenztem Rahmen, per Handy bedienen, einen geplanten Blogbeitrag konnte ich, aus rechtlichen Gründen, gerade noch via App rückgängig machen, aber Handyupdates, Amazon Echo oder mein kostenpflichtiges ePaper ist ohne WLAN wertlos. Zum Glück kommt wenigstens das Fernsehprogramm noch über Kabel aber bereits eine aufgezeichnete Fernsehsendung auf der lokalen Festplatte benötigt dank EPG das Internet. Haussteuerung, TV- und Musikstreaming, ich finde, wir sind schon ganz schön abhängig vom Internet. Nun habe ich wenigstens um Rückerstattung eines Teils meiner Monatsrechnung gebeten.

2 Kommentare

  1. Wow, ganz schlimme Vorstellung. Bei mir ging es vor einigen Jahren mal 2 Tage nicht, da die Bauarbeiter vor unserem Haus mal kurzerhand, schwups, das Unitymedia Kabel durchgesäbelt hatten. Tja.. dumm gelaufen. Obwohl ich wirklich sagen muss, sie haben es schnell behoben. Trotzdem. Ohne Internet bin ich nicht mehr so richtig lebensfähig. Ich besitze keinen Festnetzanschluss, kein TV über Kabel (noch nicht mal mehr ein TV Gerät) und auch so gut wie kaum noch Bücher oder ähnliches. Nur meine kleine DVD Sammlung habe ich in weiser Vorraussicht doch mal lieber behalten, gg… Aber sonst? Ich arbeite am PC, ich gucke/streame über Laptop etc. Ne, das wollen wir nicht. Und ja, manchmal erschreckt das ein wenig. Man müsste sich schon arg umstellen – quasi neu ordnen…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s