Per QRCode zum eigenen Blog

Wer ein Smartphone hat, der hat bestimmt auch schon mal von QRCodes gehört. Eine quadratische Matrix aus schwarzen und weißen Punkten, die kodierte Informationen binär darstellt. Zu finden ist dieser QRCode z.T. auf Werbeflyern, Plakaten, Zeitungsanzeigen usw. Er wird hier häufig genutzt, um dem Beworbenen den direkten Weg zu weiteren Informationen i.d.R. zu einer Internet URL o.ä. zu zeigen.

Nun wäre es doch toll, wenn man ohne viel Aufwand einen solchen QRCode selbst erstellen könnte. Mit der eigenen Webadresse, mit der eigenen Telefonnummer oder mit eigenem Text. Und tatsächlich man kann. Unter http://www.qrcode-generator.de habe ich einen einfachen Online QRCode Generator gefunden. Die Seite generiert einem einen HTML Code für den Einbau in die eigene Webseite oder, wenn man einen Teil aus dem Link herauskopiert, die Darstellung des QRCodes als eigenständige Grafik (in Größen von 50×50 bis 200 x 200).

Aus meinem Link habe ich beispielsweise alles zwischen „http://api.qrserver.com“ … und … „eichental.wordpress.com“ herauskopiert, als URL im Webbrowser wieder aufgerufen und das Ergebnis als JPG abgespeichert. Schon steht der Verteilung über SozialNetworks, Blogs etc. nichts mehr im Wege. Alles was man jetzt noch braucht ist ein Smartphone und die passende App, um QRCodes zu erkennen. Empfehlen kann ich hier Barcoo. Das Programm scannt eigentlich Barcodes funktioniert aber auch hervorragend mit QRCodes. Ach ja, wenn ihr z.B. meinen Podcast noch nicht kennt, der QRCode hier rechts bringt euch direkt dorthin 😉 .

[Update] Der Computerclub2 hat einen weiteren QRCode Generator unter http://delivr.com/qr-code-generator empfohlen.

3 Kommentare

  1. Die Website qrcode-generator.de ist meines Erachtens betrügerisch/unseriös.
    Der entsprechende Code wird dem User übermittelt, ohne darüber aufzuklären, daß bei langfristiger Nutzung Kosten entstehen. Laut Startseite sei der Service ausdrücklich kostenlos.

    14 Tage später wird bei Auslesen des Codes an eine Seite weitergeleitet, die zur Zahlung (etwa 70 Euro p.a.) auffordert, kurzum: der Code ist von nun an unbrauchbar.

    Machen Sie nicht den Fehler, vorzeitig Flyer mit diesem Code zu drucken!

    Antwort

  2. Mein QR Code oben verlinkt (so wie es heute aussieht) immer noch diesen Blog. Kostenpflichtig ist auf jeden Fall ein QR Code mit Logo/Bild. Beachtet bitte trotzdem, welche AGB’s die o.g. Webseite z.Zt. beinhaltet, wenn ihr einen QR Code erstellt. Ich kann nicht dauerhaft für den Inhalt der Webseite garantieren.

    Antwort

  3. Meine Nachfrage bei qrcode-generator ergab, dass die statischen Codes so bleiben wie sie sind, also auch dauerhaft kostenlos. Anders ist es bei den dynamischen Codes. Hier muss man sich vorher genau über Folgekosten informieren, denn die Weiterleitungen (http://qr-to/…) zum Wunschziel werden nach einem Probezeitraum sonst abgeschaltet.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s