Annoncen Avis (die 193’er)

news Ich möchte den Blog nutzen einmal zurückzublicken, zurück in das Jahr 1989. Ich glaube zwar nicht, daß ich auf diesem Weg jemanden wiederfinde, aber versuchen muß man es ja.

1989 war das Internet für die meisten noch weit weg. Zu dieser Zeit gab es eine Annoncen Zeitung namens „Annoncen Avis“ (im Netz mitlerweile zusammengefaßt unter Quoka.de). Diese Zeitung bestand zu 100% nur aus Annoncen, so wie ihr sie aus der Samstagszeitung kennt. Suche, biete, kaufe, tausche … das übliche eben. Der Clou, die Zeitung selbst kostete 1,- DM, das Aufgeben einer Annonce war für Privatanzeigen kostenlos (bis auf die Briefmarke oder den Telefonanruf). Eine der vielen Rubriken hieß damals „Grüße“ und dort standen in den ersten Ausgaben so 2-3 Texte, mit Glückwünschen für die Oma u.ä. Doch plötzlich erschienen die ersten Annoncen mit Pseudonym, ähnlich einem Chat oder etwas moderner das, was heute z.B. Twitter ist.

Da die Texte in dieser Rubrik ebenso kostenlos waren, wie im Rest der Zeitung, fanden sich dort innerhalb kürzester Zeit zwei Spalten, dann eine Seite und nach 4-6 Wochen bereits 2 ganze Zeitungsseiten voll mit Anzeigen wie „Black Tiger grüßt Snoopy, wie war dein Wochenende …“ usw. Etwa 20-30 verschiedene Pseudonyme waren in ständigem Kontakt bis irgendwann jemand auf die Idee kam Freitags oder Samstags in einer bestimmten Kneipe aufzutauchen und andere dazu einzuladen.

Zunächst kamen 2-3 und berichteten in der Folgewoche, dann 5-8 und nach ca. 3 Wochen kamen bereits 15-20 Schreiber dieser Rubrik (übrigens es war, soweit ich mich erinnere, die Rubrik 193) vom ganzen Niederrhein in diese eine Kneipe. 70% kamen mit dem Auto und tranken demnach nur Limo und Wasser, was den Wirt zunächst verwunderte, aber aus dieser Idee kam für ca. ein 1 Jahr eine wunderbare Gruppe zusammen. Leider hat man sich dann schnell wieder aus den Augen verloren, weil eben doch nicht jeder mit jedem konnte.

Wohlgemerkt, wer sich nicht persönlich sah oder anderweitig kannte, mußte damals auf eine Antwort eine Woche warten, bis daß der Text in der Zeitung der Folgewoche zu lesen war. In der heutigen Internetgeneration ist es unvorstellbar, weil e-mails, Twitternachrichten u.ä. binnen Sekunden rund um den Globus laufen. Aber wenn sich jemand vom Niederrhein an die 193’er Zeit im „BIT77“ erinnert (1989 / 1990) möge er oder sie sich doch mal hier melden.

10 Kommentare

  1. Sehr schöne Geschichte! Kaum zu glauben wieviel Zeit man früher hatte! Heute werden wir ja schon nervös wenn wir auf Antworten einer Mail oder SMS länger als eine Stunde warten müssen… 😉

    Antwort

  2. Hah, witzig! Wie oft habe ich schon darüber nachgedacht,was wohl aus all den Leuten dort geworden ist und wie witzig das aus heutiger Sicht ist,dass man damals 1 Woche Geduld hatte, auf eine Antwort-Message zu warten! 🙂
    War ca. ab 1993 dabei, meist als „Fips“ 🙂 Kann mich noch gut an „MustangSally“ und „Quak“ erinnern! Tolle, unterhaltsame Zeit! Danke für die Erinnerung 😉

    Antwort

    1. Ich glaube ich war etwas früher dabei (so ab 1989 als BlackTiger). Der Blogbeitrag ist jetzt schon ein paar Tage älter, aber ich dachte ich versuche es nochmal darauf hinzuweisen. Ich habe noch eine ganze Liste mit Pseudonymen, die sich damals unterhalten und auch teilweise in Krefeld getroffen haben. Danke für deine Rückmeldung, vielleicht finden sich ja noch weitere 193’er.

      Antwort

  3. Hallo Michael,
    interessant zu lesen, daß es so etwas auch in Krefeld gab.
    Ich war 1989-1990 in Düsseldorf dabei, man traf sich im „Wellenreiter“ (Ackerstraße 47, Flingern-Nord). Ich nannte mich „Ronald Duck“. Dort lernte ich meine vierte Freundin kennen, sie nannte sich „Paula“. Wir waren von 11/1989 (beginnend drei Tage nach dem Mauerfall) bis 05/1994 zusammen :-).
    Auch ich glaube, daß kaum jemand von damals hier mitliest, aber falls doch, dann ganz viele liebe Grüße an Paula, Katja (verflixt, ich habe Dein Pseudonym vergessen), Fucko, Vespa-Martin, Kiki, Einstein und den Michael von der Sicherheitsfirma – leider habe ich auch Dein Pseudonym nach ’nem Vierteljahrhundert vergessen…
    Viele Grüße
    Michael (tafka Ronny Duck)

    Antwort

    1. Ich erinne mich dunkel, daß es sogar mal ein Treffen der Düsselforfer und der Krefelder Runde in Krefeld gab. Einige haben sogar (kruzzeitig) in beiden Ausgaben mitgeschrieben oder zumindest mal Grüße ausgerichtet (kostete ja nichts 😉 ). Ja daaaamals …

      Antwort

  4. Hallo Michael,
    reiner Zufall, dass ich hier den Eintrag finde aber schön, dass du das Thema hier einmal aufgreifst.
    Ja ich war auch bei den Anfängen in Düsseldorf dabei vom November 1989 ( 45. Ausgabe) bis zum Anfang 1993. Zusammen mit Sphinx hatte ich dort als derGorde agiert. Es war immer äußerst spannend und aufregend zu lesen, was du in der Folgewoche für eine Resonanc bekommen hattest. Ein ganz grosser Dank gilt auch dem damaligem Avis Telefondienst, die irgend einmal unsere Anzeigen Telefonflut bewältigen mussten. Aus einer Seite Korrerspondenz wuchs mit der Zeit die Anzeigen Blattseite auf 4- 5 Seiten. Mit dabei (natürlich Fucko als einer der ersten Mitglieder) waren Schokoplätchen, Bijou, Murmel, Grinsekatze,, Mandragor, Manta Maus, Kicki, der Held, Merlin. Klaus, Esperanto, X-Ray, Teufelchen, Filou, Feanor, und viele viele andere interresante Menschen. Ja, der Highlieght waren nach langer Anonymität die Treffen die dann im Wellenreiter stattfanden. manche tauchten aus Ihrer Anonymität auf andere blieben lange und immer Anonym. Es war schon Interessant welcher Mensch sich hinter seinem literarischem Charakter verbarg. Eine schöne Zeit ( mein Gott schon über 20 Jahre her) die ich nicht vergessen werde. Ich würde zu gerne wissen was aus der alten Düsseldorfer Gruppe geworden ist. Schade, dass man nicht noch einmal alle oder zumindest einige vereinen kann.
    Durch das Lesen deines Blogs, bin ich kurzweilig zurückversetzt worden. Das war schön!
    Vielen Dank!
    Solltest du Kontakte zu anderen Düsseldorfern haben, dann lass es mich wissen.
    Werde nun mal öfters in den Blog reinschauen, um zu sehen wer sich noch so meldet.
    Grüsse
    derGorde

    Antwort

    1. Nein, leider habe ich kaum noch Kontakte, außer die, die hier in Krefeld leben. Ich war übrigens Teil der Niederrhein-/Ruhrgebietsausgabe (Sonsbeck bis Krefeld, Moers bis Oberhausen). Der Blogbeitrag ist schon ein paar Tage alt, Rückmeldungen blieben trotzdem gering. Aber wer weiß, man läuft sich ja bekanntlich immer 2 x im Leben übern Weg :-).

      Antwort

  5. Hallo! Gerade lief im tv ein Bericht über Düsseldorf bzw. Flingern. Da wurde auch ich an „unseren“ Wellenreiter zurückerinnert und wollte doch mal google befragen, was so aus ihm geworden ist. Es ist nun schon wieder 2 Jahre her, dass hier jemand geschrieben hat, aber ich wollte doch nicht versäumen, mich auch dafür zu bedanken, dass Du mich mit Deinem blog tatsächlich kurzzeitig wieder 27 Jahre jünger gemacht hast. Es waren tolle Zeiten, auch wenn nicht jeder mit jedem konnte… das stimmt wohl ….. und ich habe ganz besonders gute Erinnerungen an Ronny und Paula… mit Ronny habe ich mich irgendwann nach Beendigung des Stammtisches noch mal getroffen… Paula war da schon Geschichte, sonst würde ich jetzt sicher nicht mehr hier schreiben können… :-). Tatsächlich hat der Wellenreiter und die 193er mein Leben stark mitgeprägt und tut es noch heute! Schade, dass ich den Eintrag jetzt erst finde, sonst hätte ich mich längst darauf gemeldet und ich grüße alle, mit denen ich damals eine große Menge meiner Gedanken geteilt habe! Mensch, ich hab jetzt wirklich Pipi inne Augen! LG, Kicki (oder eben auch die Lästerdrossel. (es war übrigens nicht nur 193 sondern auch noch div. andere, weil wir mit einer Rubrik einfach nicht mehr ausgekommen sind :.-))

    Antwort

    1. Schön zu lesen, daß es noch 193’er gibt, die sich erinnern, wobei ich ja in Düsseldorf nur mal kurze Grüße ausgerichtet habe. Damals … als man auf Antworten noch eine Woche warten mußte :-). Gruß BlackTiger.

      Antwort

    2. Hallo Kicki, ja ich erinnere mich noch an Dich! D gehörterst damals noch zur harten Garde die wirklich mit Fucko und co jede Woche im Wellenreiter waren. Schön von Dir zu lesen. Ich glaube sonst gibt es keinen weiteren mehr, der sich irgendwie gemeldet hat. Eigentlich schade. So ein Revival fände ich total gut. Ich wünsche Dir ganz liebe Grüsse vielleicht sieht man sich ja mal! der Gorde

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s