Schreibe einen CenterParcs Bericht

Lange Jahre haben wir Urlaub an der See gemacht bis unsere Kinder in dem Alter waren, daß sie etwas mehr Action haben wollten. Also haben wir uns damals umgesehen und sind auf Ferienparks a la CenterParcs gestoßen. Zuerst war es schon etwas komisch, weil die Parks meistens etwas abseits der Straße liegen, getrennt durch eine Schranke, einen Pförtner o.ä. Wenn man dann aber einmal da ist, genießt man die Ruhe, denn die meisten Parks sind autofrei. Das heißt an den An- bzw. Abreisetagen dürfen Autos bis vor’s Ferienhaus, dann aber geht’s zurück auf den Großparkplatz und ab da nur noch zu Fuß über das i.d.R. ausgedehnte Gelände.

Die Parks haben neben einem Spaßbad, einer Bowlingbahn, einem Fahrradverleih, verschiedenen Spielplätzen alles was man für das tägliche Leben benötigt. Vom Shop mit Badebekleidung über den Bäcker bis zum Supermarkt ist alles vor Ort. Ja zugegeben, alles ist etwas teurer als vielleicht im Discounter zu Hause um die Ecke, aber die Bequemlichkeit hat halt auch ihren Preis. Außerdem zahlt man schließlich die Dienstleistung und die Freundlichkeit der Mitarbeiter auch ein bischen mit. Frühstücks- oder Abendbuffet, Mittagsessen oder Snacks für zwischendurch für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Sportliche Angebote runden den Tag dann ab.

Auch die Unterkünfte sind, je nach Kategorie, reichhaltig ausgestattet mit Kaffeemaschine, Toaster und Ofen häufig auch mit Mikrowelle und teilweise sogar mit Spülmaschine. In der gehobeneren Kategorie gibt’s Flachbildfernseher, Stereoanlage oder private Sauna. Ob der Urlaub bei CenterParcs teuer ist, kommt auf den Vergleich an. Stellt man eine private Ferienwohnung gegenüber sicherlich ja, betrachtet man die Angebote insbesondere das Schwimmbad und vergleicht mit einer Flugreise auf die kanarischen Inseln sicher nicht. Für einen Urlaub mit Kindern ist CenterParcs sicherlich immer eine Empfehlung und sei es nur für ein langes, entspanntes Wochenende.

Dieser Bericht ist auf Grund einer CenterParcs Aktion bei Facebook entstanden. Mehr Berichte von mir findest du z.B. auch hier oder hier.

[Update: 30.05.2011] CenterPark in CenterParcs geändert 😉 .

CenterPark

kaffee_1 An diesem Wochenende ist es soweit, wir werden für 2 1/2 Tage den CenterPark Het Heijderbos in Hejen (NL) unsicher machen. Das ungewöhnliche, dieser Aufenthalt wurde uns geschenkt (siehe Blogbeitrag vom 21.02.2009). Ja, ich werde berichten wie es war, allerdings kann es bis zum Bericht ein paar Tage dauern, denn fast direkt anschließend geht es für mich ab Dienstag mal wieder für 3 Tage auf Dienstreise, dieses Mal nach Hamburg. Mal sehen wie weit die Arbeiten in der Hafencity fortgeschritten sind.

CenterPark – gratis für VIP’s

bewoelktViele Jahre haben wir Urlaub an der Ostsee verbracht (werden wir sicherlich auch irgendwann mal wieder machen), aber um den Kindern mit ein bischen Abwechslung zu gönnen, haben wir die letzten Jahre regelmäßig Urlaub im CenterPark verbracht. Ein nicht ganz billiger Urlaub im Vergleich zu einer „normalen“ Ferienwohnung irgendwo auf dem „platten Land“. Aber was ist schon billig günstig, gegenüber einem Karibikurlaub ist vermutlich auch ein CenterPark ein Schnäppchen und einmal im Jahr will man sich ja auch was gönnen. Am letzten Wochenende fand ich dann in meinem Briefkasten einen Brief mit einer Einladung für ein kostenloses Wochenende (Fr. – Mo.) oder eine kostenlose Wochenmitte (Mo. – Fr.), Anreise Mitte März.

Ziel ein niederländischer Park, kurz hinter der Grenze bei Goch (am Niederrhein), also vor der Haustüre sozusagen. Sehr spendabel dachte ich und begann nach dem Haken zu suchen. Aber es gibt anscheinend keinen (außer Kurtaxe bei 4 Personen in Höhe von 19,80 Euro). Also haben wir gebucht und werden Mitte März 3 Tage (na ja 2 1/2, da die Rückreise bereits Sonntagabend erfolgt) ausspannen. Gut, essen gehen wir vielleicht, aber zu Hause hätten wir auch was essen müssen. Und wenns ein paar Euro kostet, alleine der Eintritt ins Schwimmbad dürfte es wert sein. Ich werde berichten, wie es war.