Bist du ein Serienjunkie?

Eins vorweg, als Sereinjunkie würde ich mich nicht bezeichnen, denn ich habe keine DVD Boxen mit diversen Serien hier herumstehen (von der Uraltserie Magnum mal abgesehen und die habe ich mehr aus Nostalgiegründen), noch habe ich PayTV, so daß ich die ständig neuen Serien sehen könnte. Auch mag ich keine Serien im Originalton, weil ich der Sprache nicht dauerhaft folgen kann und ständig Untertitel zu lesen ist mir auch ein Graus. Bist du ein Serienjunkie? Was ist eigentlich ein Serienjunkie?

Ich gucke Serien, wenn ich rechtzeitig davon erfahre, meistens auf einem der Privatsender. Einzige Ausnahme ist Sherlock. Mit Freude durfte ich lesen, daß die 3. Staffel zu Pfingsten in der ARD startet. Die althergebrachte Story von Sherlock Holmes und Dr. Watson wurde hier genial aus dem London des 19. Jahrhunderts ins 21. Jahrhundert hehievt. Dank Gebührenfinanzierung (die hier übrigens excellent angelegt ist) braucht die ARD auch nicht ganz so stark nach den Quoten schielen. Und damit wären wir beim Problem der Privatsender.

Dort laufen manche Serien rund ums Jahr und wenn gerade eine Staffel durch ist, wird eben eine andere wiederholt. Meist ohne Vorwarnung und manchmal auch mitten in einer Staffel. Nicht erst einmal habe ich beinahe den Anschluß verpaßt. Früher was es Emergency Room, noch früher Ally McBeal, eins haben alle Serien auf Privatsendern gemeinsam. Sie brauchen gute Einschaltquoten.

Zuerst ein Beispiel wo die Quoten anscheinend gut sind, eine gelungene Mischung aus Krimi und Humor. Bei The Mentalist ermittelt ein Team des California Bureau of Investigation bei Mordfällen unter zur Hilfenahme des Beraters Patrick Jane. Der Mord an seiner Familie zieht sich wie einen roten Faden durch die Serie und endet in diesem Tagen mit spektakulärem Finale. Mit Start der neuen Staffel gibt es einen Zeitsprung von zwei Jahren, in dem das Team zunächst in alle Winde verstreut ist. Das klingt ein bisschen nach Neuanfang, ich bin gespannt.

Schwächeln die Quoten hingegen, geht’s mit der Serie ganz schnell in die Abstellkammer. Eine der besten Serien ever (wobei das meine ganz persönliche und subjektive Meinung wiederspiegelt) ist Homeland.

Während der zufällig aus irakischer Kriegsgefangenschaft befreite Sergeant Nicholas Brody (Damian Lewis) als Kriegsheld gefeiert wird, hat seine Frau Jessica (die tolle Morena Baccarin) eine Affäre mit dem besten Freund. In der langen Kriegsgefangenschaft soll Brody vom hochrangigen al-Qaida-Mitglied Abu Nazir einer Gehirnwäsche unterzogen worden und nun der zentrale Bestandteil eines Terrorplots gegen die USA sein. Die eigenwillige CIA-Agentin Carrie (Claire Danes) hat einen Tipp erhalten, demnach Brody ein Agend der „anderen Seite“ geworden ist. Daraus entwickelt sich eine Geschichte, bei welcher der Zuschauer von außen auf das Geschehen blickt und den handelnden Personen fast immer einen Schritt voraus ist. Brutale Szenen wechseln mit erotischen Momenten ab und häufig nimmt die Geschichte Wendungen, die man nicht erwartet. Die zweite Staffel endet mit einer Explosion, bei der eine ganze Trauergesellschaft getötet wird und wieder weiß man nicht ist Nicholas Brody der Schuldige.

Ich fand die ersten beiden Staffeln äußerst spannend, obwohl Amazon Kritiken ganz anderes sagen, und habe mich gefreut, als ich am Wochenende hörte, daß am 9. März die 3. Staffel bei SAT1 (zu später Stunde) startet. Also googlelte (sagt man eigentlich „bingen“, wenn ich mit Bing suche?) ich heute etwas dazu und las zu meinem größen Erschrecken, daß die Quoten der zweiten Staffel schlecht waren und die Serie nach ihrem Start bei SAT1 eine Woche später zu Kabel1 abgeschoben wird. Dort wird die Serie ab 15. März Samstags um 23.15 Uhr laufen. Immerhin läuft die dritte Staffel noch.

[Update:] Ich lese gerade, daß Homeland jetzt doch nicht zu Kabel1 verschoben werden soll, sondern weiterhin am späten Sonntagabend auf SAT1 läuft.

Ganz anders sieht es mit Elementary aus. Elementary ist eine moderne Fassung der Sherlock-Holmes-Geschichte. Ähnlich wie bei „Sherlock“ spielt hier ein moderner Sherlock Holmes einen ehemaligen Drogenabhängigen, der das Scotland Yard als Berater für das NYPD unterstützt. Um seine Bemühungen drogenfrei zu bleiben zu unterstützen, wird ihm die Ärztin Dr. Joan Watson (die hübsche Lucy Liu) als Betreuerin beigestellt. Die ehemalige Chirurgin verlor ihre Zulassung, nachdem einer ihrer Patienten auf dem OP-Tisch starb und unterstützt Sherlock bei seinen Ermittlungen. Vorletzte Woche wurde zunächst die zweite Staffel (welche im November einfach unterbrochen wurde) beendet, während diese Woche die dritte Staffel starten sollte. Doch urplötzlich sollte die Serie zu Sixx verschoben werden und als man dort auch keinen Sendeplatz hatte wurde sie für diese Woche ganz eingestellt 😦 .

Serienjunkies

Diese Informationen und eine Reihe von Links habe ich übrigens auf der Webseite Serienjunkies.de gefunden. Jetzt ihr, was ist eure Lieblingsserie? Was muß ich mir eurer Meinung nach unbedingt ansehen?

6 Kommentare

  1. Ha… da bist du bei mir genau richtig! Ich bin ein ziemlicher Serienjunkie. Ich schaue auch auf Deutsch – wobei ich mich manchmal ein wenig ärgere, dass meine Englischkenntnisse mittlerweile fürs Original nicht mehr reichen 🙂 Und ich liebe es, mehrere Folgen hintereinander zu schauen. Und das tue ich meist im Netz (maxdome, watchever). Das ist definitiv günstiger als die Staffeln zu kaufen. Und zweimal schaue ich sie meist eh nicht – dann stehen sie hier um…
    Erst gestern habe ich The Mentalist gesehen – und weiß nun wer denn der Böse Red John ist/war 🙂 Über das Verfahren von Sat1 mit manchen Serien habe ich mich schon so oft aufgeregt.. ganz schlimm. Elemantary ist toll. Sherlock grandios… Letztens bin ich doch tatsächlich Supernatural verfallen (ich will dieses Auto!!) – obwohl es ja mehr eine Teeneserie ist. Hm, warte… True Blood, Stargate, Stargate Atlantis, Navy CIS, recht neu noch Sleepy Hollow und Beauty and the Beast, Agent of Shield, Arrow, … ich könnte so weiter machen! Ripper Street fand ich auch großartig. Und Luther, ich glaub da kommt demnächst eine neue Staffel. Ich hör hier jetzt mal auf… 🙂
    Lg Haydee

    Antwort

  2. Vielen Dank für diesen Beitrag, da sprichst du eins meiner Lieblingsthemen an. Es gibt eine Menge guter Serien, alte wie neue, daher im Folgenden nur meine persönlichen Highlights.

    Die meiner Ansicht nach mitreißendste Drama-Serie ist Breaking Bad, zumal diese auf einer wahren Geschichte beruht, was einen noch mehr mitgehen lässt. Aufgrund dieser Tatsache hat die Serie auch ein echtes Ende, das mir bei so manchen Serien fehlt und sie über die Zeit nachlassen. Im Bereich Drama mit einer etwas realitätsferneren Geschichte ist Heroes, wenn man Menschen mit Kräften als vorstellbar hinnimmt sind die Charaktere sehr vielschichtig und auch hier hat die Serie ein Ende.

    Wer es lustiger und etwas gesellschaftskritischer mag ist mit Dilbert sehr gut beraten, ist allerdings im Comic-Stil aufgezogen und endet leider viel zu abrupt, vermutlich auch den Einschaltquoten geschuldet. Zum Lachen ist auch Big Bang Theory oder My name is Earl, nur sind die Charaktere (Nerds bzw. ein Kleinkrimineller aus einer amerikanischen Provinz, der das Karma für sich entdeckt und ein Guter werden möchte). Ansonsten schaue ich alles, was mit amerikanischer Verbrechensaufklärung zu tun hat (CSI, Navy CIS, Criminal Minds), doch das ist nicht jedermanns Sache. Ich bin gespannt, was du so für dich entdecken kannst.

    Antwort

  3. Ein bisschen komisch fühle ich mich in eine Serie einzusteigen, zu der schon mehrere Staffeln gelaufen sind, aber vielleicht ist ja bei den genannten noch was dabei, werde mal googlen/bingen ;-). Danke.

    Antwort

  4. Tja dann oute ich mich mal als Serienjunkie 😉 Am liebsten allerdings wirklich im Original wenn moeglich. Bei Sherlock bin ich ganz auf deiner Seite, auch wenn ich leider von der 3ten Staffel etwas entaeuscht bin, aber ich denke das ist Ansichtssache. Bei mir ist’s viel Science Fiction oder auch Grusel / Mystery. Mit Artzserien kann ich so gar nicht. Augenblicklich bin ich sehr begeistert von Walking Dead, ganz neu Sleepy Hollow, all time Favourite Doctor Who und ja ich gebs ja zu Supernatural und zum Lachen dann unbedingt Big Bang Theory. Liebe Gruesse Martina

    Antwort

  5. Oh ja, Serien. Grey’s Anatomy, Under the Dome, Big Bang Theory, The Millers, Mike&Molly, 2 Broke Girls, The Returned, Downton Abbey, Unter Uns, Alles was zählt, Lindenstrasse. Breaking Bad war klasse, allerdings ist der Wahnsinnseffekt vorbei, wenn man es einmal gesehen hat ;)Den Grossteil der Serien gucken wir im Free TV, The Returned auf Watchever. Vor rund 2 Wochen haben wir RTL Nitro für uns entdeckt- Knight Rider, Alle unter einem Dach, Hör mal wer da hämmert.. Ein Traum 🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s