Umzug vollendet

Der Umzug ist vollendet, demnächst gibts wieder mehr von mir zu lesen. Man glaubt ja garnicht, was man alles besitzt, manches davon, kommt erst bei einem Umzug wieder zu Tage. Kaum hat man den Kofferraum voll und denkt, damit habe man alles abtransportiert, schon finden sich wieder neue, längst vergessene Dinge. Nebenbei, das Umschalten der Telekomleitung (incl. DSL) funktionierte reibungslos … Kompliment werte Telekom. Jetzt heißt es nur noch die Reste wieder irgendwo zu verstauen, den Elektroschrott zu entsorgen, den Kühlschrank wieder zu füllen und ein Bier auf die neue Wohnung (und den Vatertag) zu trinken. Prost Bloggerwelt 🙂 .

Umzugsurlaub


Hallo Welt, wie ihr vielleicht schon via Twitter gelesen habt, muß ich langsam meine Zelte abbrechen, denn am Wochenende steht der lang erwartete Umzug an. Da heißt es alles zusammenpacken was nicht niet- und nagelfest ist. Ich werde also die nächsten Tage etwas weniger online sein. Der PC bleibt noch einen Moment hier stehen, weil DSL am Wochenende noch in der alten Wohnung zur Verfügung steht. Angeblich schaltet die Telekom am Montag meinen alten Anschluß ab und den neuen an. Bin ja mal gespannt, ob das klappt. In diesem Sinne, machts gut in den nächsten Tagen, ich bin dann mal (vorrübergehend) weg.

P.S.: Twitter ist vorrübergehend auf „privat“ eingestellt.

Umzugsvorbereitungen

Der Februar neigt sich dem Ende zu und auch unser Hausverkauf läuft auf Hochtouren, nur einen Käufer der 100%ig Interesse gezeigt hat war bisher nicht dabei. So langsam muß ich mir trotzdem Gedanken über den Umzug in die Mietwohnung machen. Dazu zählt natürlich, daß ich auch alle Firmen anschreiben muß, die meine neue Anschrift benötigen. Versicherungen, Krankenkasse, Telefonanbieter, GEZ (da freue ich mich besonders drauf), Versandhäuser usw. Ich schätze mal so 20-25 Adressen kommen da locker zusammen. Das wäre doch mal einen Webdienst wert. Man gibt im Laufe der Zeit alle seine Adressen ein (oder besser noch Firmen melden die Daten) und wenn ich umziehe gebe ich nur meine neue Adresse ein und klicke auf „Informieren“. Schwupps werden alle Firmen mit denen ich in Kontakt bin informiert.

Ja, ich weiß schon, kaum denkbar vor dem Hintergrund von Datenschutz und Datenklau. Man hätte das Profil eines ganzen Kunden auf einen Blick, aber es gibt soviele Firmen, bei denen man im Laufe der Zeit seine Adresse hinterläßt. Dann muß ich mich wohl doch durch die Ordner wühlen, um alle Adressen manuell rauszusuchen. Verschiedentlich kann man die Daten ja mitlerweile zumindest im Internet ändern, aber ob die Angaben da richtig ankommen. Ob ich einen Nachsendeauftrag stelle? Da bin ich noch unschlüssig, denn der kostet mitlerweile, für die Dauer von 6 Monaten, stolze 15,20 €. Meint ihr das wäre eine nützliche Investition?

Stromversorgung

Wenn ich nicht wüßte, wie so etwas zu Stande kommt, ich müßte schmunzeln. Wie ihr ja vielleicht wißt, steht demnächst irgendwann ein Umzug für mich an. Die neue Wohnung ist gefunden, der Strom angemeldet (dachte ich), denn ich arbeite selber in einem Versorgungsunternehmen, aber nicht in meiner Heimatstadt.

1

Dank freier Wahl des Stromversorgers habe ich in dem Unternhemen in dem ich arbeite (nennen wir es „B“) einen Antrag auf Stromversorgung gestellt. Leider mahlen die Mühlen wie immer langsam und das Unternehmen meiner Heimatstadt (nennen wir es „A“) will natürlich Abschläge sehen.

Leider hat das Unternehmen „A“ es übersehen mich darüber zu informieren oder der Brief ist auf dem Postweg verlorengegangen. Folge, die erste Mahnung trifft ein. Also angerufen, versucht dem Chaos Herr zu werden und meine Zahlung angekündigt. Außerdem, für den Fall weiterer Untätigkeit in Unternehmen „B“, das Begrüßungsschreiben bei Versorger „A“ nochmal angefordert.

Das ist mitlerweile gekommen und zwar gleich 4 x incl. Zahlscheinen und allem. Hier wollte wohl jemand ganz sicher gehen (… die Maus reagiert garnicht, ich habe schon 4 x geklickt …) 😀 . Ich mache mich dann mal ans Überweisen.

[Update] Ich war nicht schnell genug, heute kam bereits die zweite Mahnung. Man beachte, die erste Mahnung erreiche mich am 04.11.09(!) mit der Verzögerung der fehlenden Begrüßungsschreiben habe ich die Überweisung heute ausgeführt (ich hätte übrigens bis 30.11.09 Zeit gehabt). Heute kam die nächste Mahnung ich hätte bis 03.11.09(!) noch nicht bezahlt (Zahlungsziel dieses Mal der 08.12.2009). Erinnert mich irgendwie an den Spruch „Die Geister die ich rief“ (oder war das der Film Scrooge 😀 ).

Endlich Urlaub

sonnig

In den nächsten Tagen wird es hier etwas ruhiger, denn ich verabschiede mich für ein paar Tage in den wohlverdienten Urlaub. Mal sehen, vielleicht werde ich das eine oder andere Bild vom Handy senden, wofür hat man das Ding schließlich 😀 ?

Ansonsten fahren die Emotionen z.Zt. Achterbahn, der Rest der Familie ist diese Woche ausgezogen und mein Umzug steht in rd. 8 Wochen auch an. Wenn ihr auf der Suche nach einem eigenen Haus seid, erinnere ich nochmal an meinen Blogbeitrag von letzter Woche “Einfamilienhaus zu verkaufen“. Bitte weitersagen … und ein Dank an die Twittergemeinde für die aufmunternden Worte … bis die Tage.