Geld regiert die Welt

1Euro Da lese ich nach einem ereignisreichen (Kurzurlaubs-)Wochenende gerade noch ein paar News in meinem Newsreader und was finde ich dort? Zunächst mal wieder neues über Herrn Zumwinkel. Man registriert und resigniert. Dieses Mal diverse Mio. an Pension (so viel, daß ich die Nullen garnicht zählen kann), aber noch viel besser 714.000,- Euro für zwei Monate, die er bei der Deutschen Post AG tätig war. Selbst wenn Bonuszahlungen in dieser Summe stecken, soviel zeigt mein LohnGehaltszettel in 10 Jahren nicht.

Dann der beliebte Herr Hoeneß. Auch er hat auch zuwenig Geld, dieses Mal in der Vereinskasse des 1. FC Bayern München. Und wie will er an Geld kommen? Eine Zwangsabgabe für alle TV-Haushalte. Die zusätzlichen Einnahmen für den Profi-Fußball sollten einfach durch eine weitere monatliche Zwangsabgabe für alle deutschen TV-Haushalte finanziert werden (Quelle: Digital TV).

Sagt mal, ist denn allen die erste Frühlingssonne zu Kopf gestiegen? Ach ja, einen habe ich noch, veratet keinem in eurer Familie z.B. das ebay Passwort. Familienangehörigen ist grundsätzlich zu misstrauen (sagt zumindest indirekt der BGH), hier nachzulesen.

Gewinneinbruch bei ebay

pinnadel
Was mußte ich vorletzte Woche lesen – „Gewinneinbruch bei ebay“? Ja, in der Tat auch ich hatte eine Zeit lang monatliche Rechnungen, war richtig wild darauf, das Haus nach verkaufbarem zu durchsuchen. Spielzeug und zu klein gewordene Kinderkleidung haben wir veräußert, außerdem habe ich nach Büchern Ausschau gehalten, die sich mit dem Thema U- und S-Bahn beschäftigen. Mitlerweile ist die Sternstunde der Kinderkleidung vorbei, die meisten Bücher die mich interessieren habe ich auch und neue Bücher kann ich bei Amazon sogar ohne Porto kaufen. Ab und zu kann man noch ein Schnäppchen machen, aber prinzipiell wird mir bei ebay zuviel Neuware verkauft.

Bisher hatten wir Glück, sind nie betrogen worden, nur 2-3 Käufer waren dabei, die nicht zahlen wollten. Gut da geht man den üblichen Weg, Mahnung, Meldung an ebay, schließlich Rückerstattung der Gebühren. Da fällt mir ein, doch, die ersten 5,- Euro haben wir in den Sand gesetzt (Lieferung angeblich auf dem Postweg verschwunden) und eine Büchersendung war mal ganze 4 Wochen unterwegs.

Kinderspielzeug, um mal bei dem Beispiel zu bleiben, wird bei uns mitlerweile (wieder) auf dem Trödelmakrt verkauft. Einmal im Jahr (am letzten Wochenende in den Sommerferien) gibts einen großen Kindertrödelmarkt, den die Stadt veranstaltet. In diesem Jahr am 08. August, kommt doch vorbei 😀 .