Autos von morgen

Gestern wurde eine Allianz zwischen Daimler und Evonik Industries bezügl. der Alltagstauglichkeit von Elektroautos verkündet. Akkus, die heute unsere Handys und Laptops versorgen, sollen in Zukunft in Elektroautos stecken. Etwas größer als im Handy versteht sich, aber kleiner als in ersten Testfahrzeugen heute.

Als ich heute früh die Tageszeitung aufblätterte stutzte ich aber doch. Eine ganzseitige Announce der Firma EVONIK Industries mit einer jungen Dame, die sich in der Nase bohrt. Wo ist hier der Zusammenhang? Ach so, der Werbetext sagt es … „Wir sorgen dafür, dass Autos in Zukunft mit Strom fahren. Es muß also nicht mehr überall nach Öl gebohrt werden“ 😀 .

Gut, die Werbung ist aufgefallen, bleibt nur noch das Hindernis von 10.000 Euro zu beseitigen. Das ist zur Zeit nämlich der Betrag, den ein Elektroauto teurer wäre als ein vergleichbarer Benziner. Aber ich bin sicher, die schaffen das.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s