Konsumgutscheine

Wenn meine Oma früher in den Supermarkt ging, sagte sie immer sie ginge zum „Konnsum“ (also mit der Betonung auf KONNsum, im Gegensatz zum konSUHM). Warum? Weil der so hieß. Heute geht man zu(m) „Aldi“ oder zu(m) „Spar“, früher eben zum Konnsum.

Die bundesdeutsche Politik diskutiert momentan auch über den Konsum (diesmal den mit einem „n“). Man will ihn ankurbeln. Wie? Ein Vorschlag lautet Kunsumgutscheine zu verteilen. Jeder Bundesbürger über 18 Jahre soll einen Gutschein über 500,- Euro erhalten, auszugeben innerhalb 8 Wochen nach Zustellung und unter Zulage eigener 200,- Euro. Also mal ganz ehrlich, ich glaube nicht, daß es soweit kommt, aber man diskutiert zumindest drüber.

Da frage ich mich ja spontan, wofür würdet ihr 700,- Euro ausgeben? Ich weiß schon wofür ich dieses Mal 700,- Euro ausgegeben habe. Heute ist er gekommen, mein neuer PC. Bitte keine Diskussion ob Apple, Windows oder Linux, der hier hat WindowsVista, was für mich auch eine Premiere ist. Jetzt heißt es wieder in neue Menüstrukturen und neue Einstellungen einarbeiten, konfigurieren und jede Menge installieren. Aber das wichtigste, das Internet, tat’s (dank Router) direkt. Weihnachtsgeld sei Dank, das ist meine Art den Konsum anzukurbeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s