Neue Werbeidee – CleverCard

clevercardDa flattert mir doch diese Woche ein Werbeflyer der Deutschen Post AG ins Haus. Persönlich adressiert erzählt mir die Werbung was von Internet und CleverCard. Was ist denn das denke ich und öffne den Flyer. Eine neue Art von Werbung, die man sich ins Haus bestellen kann (der Briefkasten freut sich).

Man bekommt, wenn man die Antwortkarte zurückschickt, ein Lesegerät in der Größe einer Zigarettenschachtel (sieht aus wie eine kleine Festplatte) und dazu in regelmäßigen Abständen Post mit Werbekärtchen. Diese Kärtchen steckt man in das Lesegerät, welches per USB mit dem Internetrechner verbunden ist, und ruft damit automatisiert entsprechende Webseiten mit „einzigartigen und attraktiven Vorteilen im Internet“ auf. Bis hierher soll alles anonym geschehen, interessiert man sich für die Angebote muß man zwangsläufig seinen Namen preisgeben.

clevercard2Es reizt mich ja, das mal auszuprobieren, schließlich ist die ganze Sache kostenlos und selbst nach Abmeldung darf man das Kartenlesegerät behalten (was auch immer ich dann damit tun soll). Ich fürchte nur, daß die Angebote bis auf wenige Ausnahmen für mich keine Vorteile bieten. Kennt jemand von euch die CleverCard, hat sie vielleicht sogar schon mal benutzt? Wenn ich so an das Thema Daten sammeln denke, müßte die Idee doch eigentlich aus dem Hause Google stammen 😀 .

Bildquelle: Deutsche Post AG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s